Ferienpassaktion

Gleich zu Ferienbeginn hat der Fotoklub zum Fotoworkshop ins Studio eingeladen.  Ausprobieren und experimentieren mit der Kamera – ob Handy oder Fotoapparat – war das Ziel.

Dabei haben sich sowohl vor als auch hinter der Kamera großartige Models und Fotografen gezeigt. Alle haben begeistert mitgemacht, ob Kinder, Eltern oder Klubmitglieder. Die Bilder wurden nach den Aufnahmen gleich begutachtet. Nach einiger Übung waren ganz passable Bilder das Ergebnis.

Und am Ende des Nachmittags hat Thomas Friesenecker vom Hotel Huberts den Kindern eine „Eisbiene“ spendiert!

Lost Places – Zettwing

Am 16.6.18 besuchte eine Gruppe des Fotoklubs den verfallenen Ort Zettwing (Cetviny) in der tschechischen Gemeinde Dolní Dvořiště. Auf der österreichischen Seite der Grenze in Hammern steht das kleinste Museum der Welt. Von dort ist man in ein paar Schritten über der Grenze und steht im jetzt verfallenen Ort.
Nur wenige Gebäude sind noch sichtbar und sind mit der in Renovierung befindlichen kleine Kirche eine Spielwiese für Fotografen.

Stative und Zubehör

Beim Klubabend Anfang Juni stellten die Fotografen ihre Stativausrüstung vor. Dabei kamen neben dem klassischen Dreibeinstativ auch das Einbeinstativ vor. An Stativköpfen werden z.B. ein Gimbal für schwere Kameras oder ein Pistolengriff eingesetzt.

Vorgeführt wurden auch Gimbals für leichte Kameras (z.B. Handy, GoPro,..), die wackelfreie Kamerafahrten oder automatische Schwenks ermöglichen. Rein mechanisch geschwenkt wird der Andoer-Kamera-Slider.

Der Motor-Schwenkneiger wird vor allem für die Hochbild-Fotografie eingesetzt (Panoramafotos).


Einbeinstativ mit Universalfuß (Manfrotto)
Dreibeinstativ mit kippbarer Mittelsäule (Vanguard)
Gimbal Stativkopf für schwere Kameras (B.I.G. GIM-L)
Pistolengriff mit Fernauslöser (Vanguard GH-300T)
3 Achsen Gimbal (Zhiyun Smooth-Q)
Kamera Slider (Andoer GT-V70 Portable)
Motor-Schwenkneiger (Maxwell MP-101)

Datenschutz im Verein

Die gesetzlichen Grundlagen zum Thema Datenschutz wurden neu geregelt und treten demnächst in Kraft. Das bedeutet auch für unseren Fotoklub sich damit auseinander zu setzen, um den aktuellen Erfordernissen zu entsprechen.

Es betrifft das beispielsweise die Zusendung von Mails oder die Verwendung von Bildern, die eine Einwilligung der betroffenen Personen erfordern.  Auch wenn der Umfang und Einsatz von Daten bei uns im Verein „sehr überschaubar“ ist, muss ein Mindestmaß an Formalismus eingehalten werden.

Camera Obscura

Bei einer Camera Obscura („dunkle Kammer“) fällt das Licht des hellen Außenraums durch ein kleines Loch in den dunklen Innenraum. Das erzeugte Bild ist spiegelverkehrt und steht auf dem Kopf.

Auf dem Viertelfestival in Gars/Kamp installiert Engelbert Reis eine begehbare Camera Obsucra. Sie ist dort bis Anfang August 2018 frei zugänglich.

https://2018.viertelfestival-noe.at/de/menu18/veranstaltungen19/

Fotoworkshop Portraits

Anfang November haben wir einen Workshop zum Thema Portrait-Fotos in unserem Studio veranstaltet. Dabei wurde die Studiotechnik erklärt und auch ausprobiert.
Stefan Haubner hat in diesem Bereich bereits einige Erfahrungen.

Gedächtnis der Regionen (Fotodatenbanken)

Bei einem interessanten Klubabend hat uns Fritz Fellner einige Fotodatenbanken vorgestellt. Es sind hauptsächlich historische Bilder die mit modernen Methoden aufbereitet, verschlagwortet, verortet,.. wurden. Diese Datenbanken sind eine wahre Fundgrube für zehntausende (!) Bilder. Durch eine aktive Community werden die Inhalte laufend verbessert. Zukünftig sollen auch Videos in die Datenbanken aufgenommen werden.

Hier eine Auswahl von Mediatheken:

Klubausflug – Fotomuseum in Krumau

Am 2.Juli 2016 haben wir unseren Klubausflug ins Seidel-Fotomuseum nach Krumau gemacht. Dieses Haus in der Lineckà 272 war die Wirkungsstätte von Josef und Franz Seidel (Vater und Sohn) und gleichzeitig Atelier, Produktionsbetrieb, Büro und Wohnung. Schwerpunkt ihrer Arbeiten waren Portraits, Farb-Ansichtskarten, Landschafts- und Reisebilder.

Das Haus ist heute vollständig restauriert und praktisch (wie) original eingerichtet. Es ist eine auf jeden Fall sehenswertes Museum.
Die Wandbemalung ist fantastisch!

  

Fotostudio

Mitte Mai haben wir das neue Fotostudio in Betrieb genommen. Gemeinsam mit dem Schlossmuseum Freistadt wurden im zweiten Stock des Schlosses einige Räume für fotografische Zwecke adaptiert.

Eine Blitzanlage, Hintergründe, Stative, Funkauslöser, ein Aufnahmetisch,.. stehen zur Verfügung. In den nächsten Monaten wird die Ausstattung laufend ergänzt.

Das Studio steht den Mitgliedern des Fotoklubs zur Verfügung.

Fotostudio